Seite wählen
Corona-Krise in Moers

Das Corona-Virus hält große Teile der Welt in Atem. An dieser Stelle sammele ich Informationen und vor allem Links zur Corona-Krise für die Stadt Moers am Niederrhein.

Ursprünglich fing die Sammlung ganz harmlos als Hinweise für einige Bekannte an, die als Selbständige nach Hilfe suchten und andere, die als Angestellte Informationen zu ihrer beruflichen Situationen benötigten.

Grundsätzlich bitte ich alle, die Empfehlungen und inzwischen auch Anweisungen der Spezialisten zu befolgen. Deren originalen Aussagen klingen hierbei meist sehr viel besonnener und nachvollziehbarer als die Panikmache, die teilweise von den Medien und in den Sozialen Medien betrieben wird.

Im Zweifelsfall ist es sinnvoll, den eigenen Verstand zu nutzen und Informationen auch zu hinterfragen.

Diese Informationen und Links stellen eine persönliche Sammlung dar und sind weder verbindlich noch vollständig.

Weitere Informationen nehme ich gerne auf. Falls du etwas hierzu hast: Einfach unten als Kommentar schreiben.

Letzte Aktualisierung: 25.03.2020 16:00 Uhr


Allgemeine Infos

Moers hat vorbildlich eine recht umfangreiche Seite hierzu auf der eigenen Website veröffentlicht. Hier ist alles zu finden, das erstmal interessant sein dürfte.
Link: https://www.moers.de/de/rathaus/fragen-und-antworten-zum-coronavirus/ (Stand: 19.03.2020)

Informationen und Ansprechpartner für Moerser Unternehmen (Stand: 21.03.2020)

Generelle Infos von offizieller Seite sind auf der Website des Robert Koch Instituts (RKI) zu finden: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html (Stand: 20.03.2020)

Vom RKI zur Verfügung gestellte Fallzahlen findest du hier: FALLZAHLEN AUF RKI.DE (Stand: 20.03.2020)

Infos der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu Corona: ZUR WEBSITE DER BZgA (Stand: 20.03.2020)


Seit 20.03.2020 stellt das RKI in Zusammenarbeit mit esri/arcgis ein Dashboard zur Verfügung, auf dem die Zahlen von Deutschland bis auf die Ebene der Landkreise herunter übersichtlich dargestellt werden: https://corona.rki.de/ (leitet weiter auf DIESE SUBDOMAIN VON ARCGIS.DE)

Screenshot Corona Dashboard RKI Kreise Wesel
Screenshot des RKI Corona-Dashboards für den Kreis Wesel (20.03.2020)

Aktuelle Situation

Den aktuellen Stand der Erkrankungen in Moers findest du in der Statistik der Stadt Wesel: https://www.kreis-wesel.de/de/themen/coronavirus (Stand: 19.03.2020)
Schön, dass inzwischen auch die Daten mit denen der Bezirksregierung abgeglichen werden, so dass die bisherigen Doppel- und Dreifachmeldungen von Corona-Fällen zukünftig vermieden werden sollen (Stand: 19.03.2020)

Im Verdachtsfall können Tests bei inzwischen organisierten Abstrichzentren gemacht werden. Die sollen allerdings nur nach vorheriger Absprache mit einem Mediziner aufgesucht werden.
Link: Kreis Wesel organisiert zentrale Abstrichzentren (Stand: 19.03.2020)
24.03.2020: Die Abstrichzentren des Kreises Wesel haben vorerst den Betrieb eingestellt. Näheres dazu bei RP Online.


Familien mit Kindern

Screenshot FB BmfFSFJ Notfall KIZ

23.03.2020: Kinderzuschlag – Corona-Sonderregelung (ab 01.04.2020)
Infos auf der Website des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend oder über www.notfall-kiz.de.


Kulturschaffende, Künstler

Informationen des Kulturrats: https://www.kulturrat.de/ (24.03.2020)
Dort finden sich auch diverse Newsletter mit Informationen zu Kulturschaffenden in der Krise.


Wirtschaft

Selbständige und Unternehmen, die ihre Tätigkeit aufgrund eines Tätigkeitsverbotes einstellen müssen.

Selbständige und Unternehmen, die ihre Tätigkeit aufgrund eines Tätigkeitsverbotes oder einer Absonderung nach dem Infektionsschutzgesetz einstellen müssen, finden Informationen beim Landschaftsverband. Dazu gehören Antworten auf die Fragen, wann wer welche Entschädigungen erhält. Das geht zur Not auch noch bis maximal drei Monate nach Einstellung des Tätigkeitsverbotes oder einer Absonderung nach dem Infektionsschutzgesetz. Eines von beidem muss als Voraussetzung für einen Anspruch auf Entschädigung vorliegen

Link: ZUR LVR WEBSITE (Stand: 19.03.2020)

Den Entschädigungsantrag für Selbständige nach §§ 56 und 57 IfSG findest du HIER: ZUM FORMULAR (Stand: 19.03.2020)

FAQ von Verdi für Solo-Selbständige (Stand: 22.03.2020)

Die IHK Niederrhein hat ebenfalls eine umfangreiche Seite mit Informationen für Betroffene angelegt: https://www.ihk-niederrhein.de/zielgruppennavigation/fuer-unternehmer/coronavirus-informationen-fuer-unternehmen-4738566

Arbeitgeber

Arbeitgeber finden den Antrag auf Erstattung von Arbeitgeberaufwendungen nach den §§ 56 und 57 IfSG hier: 
DIREKTLINK ZUM FORMULAR (Stand: 19.03.2020)

Informationen zum Kurzarbeitergeld gibt es auf dieser Seite der Agentur für Arbeit:
INFOS FÜR UNTERNEHMEN ZUM KURZARBEITERGELD (Stand: 19.03.2020)

Unternehmer/innen, Selbständige und Freiberufler/innen, die aufgrund der Pandemie keine Aufträge mehr erhalten

finden Informationen auf der Website des NRW-Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie: https://www.wirtschaft.nrw/ (Stand: 19.03.2020)

Das gilt allerdings momentan eher theoretisch. Nach meinem Stand (19.3.20) finde ich aktuell Ideen, Pläne und Wünsch; nur leider keine „echten“ Hinweise und konkrete Möglichkeiten.


Kredite für Unternehmen: Fördermittel in der Coronavirus-Krise (23.03.2020)

Fördermittel in der Coronavirus-Krise

Eine äußerst detaillierte Übersicht zu den verfügbaren Hilfen hat der Kölner Anwalt Christian Solmecke zusammengestellt.

  1. Kredite und Bürgschaften
  2. Steuerliche Erleichterungen
  3. Insolvenzantragspflichtaussetzung
  4. Kurzarbeitergeld
  5. Entschädigungen nach dem Infektionsschutzgesetz


Antrag auf Steuererleichterungen aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus

19.03.2020: Die Finanzverwaltung NRW hat ein Formular online gestellt, mit dem die Erstattung der Umsatzsteuer-Sondervorauszahlungen beantragt werden kann.


KfW


NRW Rettungsschirm

Zum NRW Rettungsschirm gibt es eine Übersicht per PDF in diesem Dokument: https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/20200319_massnahmenpaket_corona_final_mwide.pdf (24.03.2020)

Zusammenfassung

1. Bereits laufende Maßnahmen

  • Bundesweit:
    • Kurzarbeitergeld unter erleichterten Voraussetzungen
    • Sicherung der Liquidität von Unternehmen durch im Volumen unbegrenzte Maßnahmen (u.a. KfW- und ERP-Kredite)
  • NRW:
    • Steuerstundungen
    • Herabsetzung von Steuervorauszahlungen
    • Universalkredit der NRW.Bank jetzt mit Übernahme des Risikos ab dem 1. Euro bis zu 80% (statt bisher 50%)

2. Steuerliche Maßnahmen

Ab sofort, gelten bis 31.12.2020

  • Bundesweit:
    • Zinslose Stundungen der fälligen oder fällig werden Steuern (Einkommen, Körperschaft, Umsatz)
    • Absenkung der Steuervorauszahlungen (hier auch Gewerbesteuer)
    • Aussetzung von Vollstreckungsmaßnahmen
  • NRW:
    • Sondervorauszahlungen für Dauerfristverlängerungen bei der Umsatzsteuer für krisenbetroffene Unternehmen auf Null gesetzt.

3. Haushalterischen Maßnahmen in Nordrhein‐Westfalen

  • Nachtragshaushalt 2020
    • Errichtung eines Sondervermögens zur Finanzierung aller notwendigen Ausgaben und Bewältigung der Steuermindereinnahmen in Zusammenhang mit der Corona-Krise.
    • Gesonderte Kreditermächtigung im Landeshaushalt von bis zu 25 Mrd. Euro.
  • Bürgschaften
    • Erhöhung des Rahmens für Landesbürgschaften von 900 Mio. EUR auf 5 Mrd. EUR.
    • Erhöhung des Gewährleistungs‐ und Rückbürgschaftsrahmens für die Bürgschaftsbank NRW von 100 Mio. EUR auf 1 Mrd. EUR und Verdoppelung der Bürgschaftsobergrenze auf 2,5 Mio. EUR.
    • Erhöhung der Verbürgungsquote von 80% auf 90% sobald die EU‐Kommission dies zulässt.

4. Hilfen für Mittelstand, Kleinunternehmer, Selbständige, Gründer und Kulturschaffende

  • Bundesweit
    Der Bund hat angekündigt, in der nächsten Woche ein Zuschussprogramm speziell für Kleinunternehmer und Solo‐Selbständige in beachtlicher Höhe einzurichten.
  • NRW
    • Zusage des Landes, das Bundesprogramm durch ein eigenes Landesprogramm dort zu ergänzen, wo dies aufgrund von Besonderheiten in Nordrhein‐Westfalen und im Interesse betroffener Kleinunternehmer, Solo‐Selbständiger und Kulturschaffender erforderlich ist.
    • Unterstützung der aufstrebenden Gründerszene in NRW. Privaten Investoren, die Startups weiteres Geld geben, wird ein Finanzierungsangebot der NRW.BANK an die Seite gestellt („Matching Fund“).
    • Verlängerung des Gründerstipendium NRW wird angestrebt, damit keine gute Gründeridee verloren geht.
    • Neue Ausrichtung und besser Ausstattung des Programms Mittelstand innovativ mit den Digitalisierungsgutscheinen.


Fördermittel

Bei allen bereits genannten unterstützenden Maßnahmen ist es sinnvoll, weiterhin an Fördermittel zu denken. Auch dort gibt es bereits „Töpfe“, die sich speziell auf die Coronakrise beziehen.

Auf der Website www.foerderdatenbank.de des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gibt es eine große Datenbank zu Förderprogrammen. Im Suchfeld einfach „Corona“ eingeben. Aktuell (24.03.2020) werden 200 Programme als Ergebnis angezeigt.


#qrtor #qrtorde #qrtorgesundheit #moers #wirtschaft #unternehmen #selbständige #selbständig #freiberufler #entschädigung #lvr

Beitragsbild: Photo by CDC on Unsplash